Customer Identity & Access Management
Pumpenhersteller führt nahtlos durch digitale Servicewelt

Wir implementieren flexibles Customer Identity & Access Management auf Basis von Azure AD B2C

Um Endkunden eine anwenderfreundliche Nutzung von Online-Diensten zu bieten, unterstützten wir unseren Kunden mit einem zentralen Customer Identity & Access Management auf Basis von Azure Active Directory B2C. Nun kann er durch sichere, einfache Prozesse individuelle Angebote erstellen und seine Endkundendaten effizient verwalten.

Über den Kunden

Der Kunde ist ein weltweit führender Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für Wasserversorgung und Klimatechnik. Der Hersteller legt seinen Fokus auf smarte Lösungen für Endkunden und Industrie rund um globale Trends wie Energieknappheit, Klimawandel, Wassermangel und Digitalisierung. Daran arbeiten weltweit über 7.000 Mitarbeitende an über 15 Produktionsstätten und in mehr als 50 Ländern.

Ausgangssituation

Mit steigendem Angebot an digitalen Serviceleistungen stand der Kunde vor der Herausforderung, die User Journey einfacher zu gestalten und die zunehmenden Sicherheitsanforderungen und gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Der Wunsch bestand darin, Endkundendaten effizienter zu verwalten. Hierfür prüfte der Kunde die Einführung eines zentralen Customer Identity & Access Managements. Auf der Suche nach einem führenden Partner im Bereich Identity Management und Security fiel die Entscheidung auf uns.

Ergebnisse auf einen Blick

Individualisierte Endkundenangebote

und zentrale und effiziente Datenverwaltung

Mögliche Integration

von beliebigen Anwendungen oder auf Basis von Standardprotokollen

Positive Customer Experience

und nahtlose User Journey für die Endkunden

Schutz der persönlichen Daten

 durch Whitelisting und Regelkonformität

Lösung im Detail

Mit Hilfe des zentralen Customer Identity & Access Managements können sich Endkunden mit einem Profil nahtlos durch die komplette digitale Servicewelt bewegen: ob beim Einkauf im Webshop oder bei gezielter Produktkonfiguration. Dabei gestaltet sich die User Journey von der Registrierung, Anmeldung, Profilpflege bis hin zur Kennwortrücksetzung als einfach und schnell. So kann sich der Endkunde auch jederzeit über seine sozialen Netzwerke einloggen und wird dabei sofort identifiziert. Die Technologie basiert auf Azure Active Directory B2C (Azure AD B2C), der Cloudidentitätsplattform von Microsoft. Die Endkundendaten werden zentral verwaltet und ausgewertet, was die Pro-Prozessgeschwindigkeit und -effizienz erhöht. Die Prozesse entsprechen dabei den datenschutzrechtlichen Richtlinien.

Mit unserer Plattformlösung können weitere Anforderungen flexibel adaptiert werden. Der Kunde kann so künftig Systeme, wie z.B. CRM, anbinden, um relevante Daten zu analysieren und Angebote bedarfsspezifisch zu optimieren.

Illustration zum Pumpenhersteller-Projekt
Illustration zum Pumpenhersteller-Projekt

Stimme des Projektleiters

„Unser gemeinsames Ziel war es, die Vision der Customer Centricity zu verwirklichen. Dabei berücksichtigten wir auch gesetzliche Regelwerke sowie interne Sicherheitsrichtlinien. Wir freuen uns, unseren Kunden bei dem Angebot eines digitalen Serviceerlebnisses entlang aller Touchpoints zu unterstützen.“

    Leistungen von Objektkultur

    Beratung und Bestandsanalyse

    und Konfiguration und Integration (Azure AD B2C)

    Agile Erstellung

    eines individuellen Konzepts für: Security, Reporting, Policy, Anwendung, Layout & Design

    Iterative Entwicklung

    des Zielszenarios für künftige Anwendungen und prototypische Integration einer Anwendung

    Integration

    und Erstellung von standardisierten und benutzerdefinierten Richtlinien

    Managing Consultant Christian Doerrer

    Haben Sie Fragen zu unserer Lösung?
    Dann kontaktieren Sie uns.

    Christian Dörrer
    Managing Consultant